Blog 2023/ 2024


Fußballturnier im Südwest-Stadion

Am 02.05. und 03.05.2024 fand das jährliche Fußballturnier statt. Nur dieses Mal anders - zum ersten Mal fand das Turnier in einem Stadion statt. 

 

Am 02.05.2024 nahmen die Klassen 5-7 und am 03.05.2024 die Klassen 8-10 am Turnier teil.

 

Die SV hatte sich seit Beginn des Schuljahres ein Ziel gesetzt! Es sollte ein unvergessliches Erlebnis für alle werden! Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Südwest-Stadion für unser Schulturnier zu reservieren. Dies gelang uns hervorragend, denn an beiden Turniertagen verlief alles einwandfrei. Es wurde hart gekämpft, aber Fair Play immer beachtet. :)

 

Dass die Schülervertretung ihr Ziel erreicht hat, war auch an der deutlichen Fußball-Stimmung zu spüren, denn die Stimmung war großartig.

 

Das Endspiel der Stufen 7 und 8 fand während der Bundesjugendspiele statt und war ebenfalls ein schönes Erlebnis.

 

Herzlichen Dank an die Ansprechpartner des Südwest-Stadions! Danke, dass Sie uns dieses wunderschöne und unvergessliche Turnier ermöglicht haben!

 

Als Schülersprecherin möchte ich mich auch ganz herzlich bei meinem SV-Team bedanken. In diesem Schuljahr haben wir gemeinsam so viele großartige Projekte und Veranstaltungen realisiert und das Fußballturnier war definitiv eines der Highlights!! Ich bin stolz, Teil dieses Teams zu sein.  :)

 

Nun möchten wir die Stufensieger bekannt geben:

 

·       Stufensieger 5/6: Klasse 6b

·       Stufensieger 7/8: Klasse 8b

·       Stufensieger 9/10: Klasse 9a

 

Herzliche Glückwünsche an die Gewinner des Turniers! Wir gratulieren euch. :)

 

Wie sagt man so schön: „Fußball ist nicht nur ein Spiel, es ist eine Leidenschaft, die Menschen verbindet.“

 

Vielen Dank an alle für das tolle und unvergessliche Erlebnis!

Text und Bilder: Shingar Al-Jbouri


Klassenfahrt der 7c

Am 24.4. ging es für die Klasse 7c drei Tage lang nach Heidelberg. 
Wir starteten direkt unser Programm mit einem Ausflug in die Natur (Philosophenweg, Thingstätte, Schlangenweg) gefolgt von einem Besuch in den Kletterpark und Soccerhalle, bei dem die Kinder ihre Kondition unter Beweis stellen mussten. Eine kurze Shoppingtour und (leckere) Stärkung in der Heidelberger Altstadt sorgten für den nötigen Ausgleich. 
Ein gelungenes Abendprogramm wurde mit dem Aufenthalt in der hauseigenen Disco, die die Klasse einen Abend lang nur für sich hatte, einer Grillparty im Innenhof der Jugendherberge und einem Kinobesuch im Heidelberger Kino garantiert.

Fotos und Text: Dz. Planic


Fastenbrechen an der AES

Zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte der Schule veranstaltete die SV ein gemeinsames ökumenisches Fastenbrechen. Die Fastenzeit wird bei den Muslimen Ramadan genannt und steht im Zeichen der Liebe, des Zusammenhalts, der Solidarität und des Gebens. Dabei wird auch an Menschen gedacht, denen es schlechter geht. Der Verzicht auf (unter anderem) Essen soll den Menschen das Bewusstsein geben mit den hungernden Menschen mitzufühlen. Doch im Gegensatz dazu endet für eine fastende Person der Verzicht auf Essen und Trinken bei Sonnenuntergang mit dem sogenannten Fastenbrechen, bei Muslimen auch Iftar genannt.

Es kamen rund 80 Personen, worunter sich auch 12 interessierte Kolleg*innen angemeldet hatten und kamen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Planic (Vertrauenslehrerin) und einer Dankesrede unserer fleißigen Schülersprecherin Shingar Al-Jburi wurde das Wort an unseren Gast Herr Talat Kamran, dem Leiter vom Mannheimer Institut für Integration und Interreligiöse Arbeit e. V., weitergegeben.
Er sprach über die Bedeutung des Fastenmonats in den unterschiedlichen Weltreligionen und konnte somit eindrücklich zeigen, dass wir unabhängig von der Religion viele Gemeinsamkeiten haben.
Die Schüler*innen hatten im Vorfeld die Verpflegung organisiert, sodass jeder (!!) Schüler*innen und einige Kolleg*innen mit Essen und Trinken den Buffettisch kulinarisch (und optisch!) bereicherten. Ein köstliches Fest aus aller Welt! Danach bekamen die Schüler*innen noch die Gelegenheit im benachbarten Musiksaal zu beten.
Die Rückmeldung war durchweg positiv und übertraf selbst die Erwartungen der SV.

Einen Kritikpunkt gab es dann aber doch: ehemalige Schüler*innen beschwerten sich warum dieses Fest nicht bereits zu ihrer Schulzeit stattgefunden hatte. 😊 Eine Bestätigung für alle engagierten Beteiligten auch im Folgejahr ein gemeinsames Fastenbrechen zu organisieren. Wir bedanken uns für das zahlreiche Interesse, den phänomenal gelungenen Abend und freuen uns auf unser nächstes gemeinsames Fastenbrechen.

Text: Planic, Bilder: Al-Jburi, Planic


Zweiter Motto-Donnerstag an der AES

Am Donnerstag, den 07.03.2024 war es soweit und der 2. Motto-Donnerstag fand an der Albert-Einstein-Schule statt. 

Mehr oder weniger gut ausgeschlafen, machten sich an diesem Morgen einige SchülerInnen und Lehrkräfte im Pyjama auf den Weg in die Schule. 

Die Idee kam bei der Schülerschaft an beiden Standorten gut an und das Ziel, den Schulalltag aufzulockern, wurde erfolgreich erreicht. 

Text: Thomalla, Schwab / Bilder: Shingar Al-Jbouri, Schwab


Valentinstag

Wie jedes Jahr organisierte auch dieses Mal die SV einen Rosenverkauf. Dabei konnte man Mitschüler*innen, Lehrer*innen oder Kolleg*innen eine Freude bereiten.
Auf diese Weise wurden insgesamt 450 langstielige Rosen verschenkt und damit ein Lächeln in die Gesichter gezaubert werden.

Text: Planic, Bilder: Shingar Al-Jburi, Planic


Die Klassen 9b und 9d im Eisstadion

Mit leicht reduziertem Schüleraufgebot – dies bereits vor dem Eislaufen, denn alle haben es verletzungsfrei beendet – konnten die Klassen 9b und 9d die Eislaufsaison in Mannheim beenden und hatten hierbei – trotz leichter Schlittschuh-Druckstellen – sichtbar viel Freude an diesem Vormittag nach den vielen Arbeiten und HÜs an den Tagen zuvor.

Text: Maichle, Bilder: Schieren, Jochim


Völkerballturnier an der AES

Unser erstes Völkerballturnier an unserer Schule war großartig! Das Turnier wurde auf zwei Tagen aufgeteilt. An einem Mittwoch spielten die Klassen 5-7 und am anderen die Klassen 8-10.

 

Die Atmosphäre während des Turniers war fantastisch! Die SchülerInnen hatten super viel Spaß und zeigten großen Einsatz. 

 

Ein herzlicher Dank geht an die SV, die neben dem Turnier auch einen Verkauf für einen guten Zweck organisiert hat.

 

Besonders schön war, dass die Gewinnerklasse der 7. Jahrgangsstufe, die 7c, am zweiten Mittwoch dazukam, um gegen eine 8. Klasse anzutreten und den Stufensieger zu ermitteln.

 

Ein besonderer Dank gilt unseren Verbindungslehrerinnen und SportlehrerInnen für ihre hervorragende Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Turniers. Ohne ihr Engagement wäre dieses Ereignis nicht möglich gewesen! Herzlichen Dank:)

 

Nun möchten wir die Stufensieger bekannt geben:

 

·       Stufensieger 5/6: Klasse 6d

·       Stufensieger 7/8: Klasse 8b

·       Stufensieger 9/10: Klasse 9a

 

Herzlichen Glückwunsch an diese Klassen im Namen der gesamten Schulgemeinschaft! Ihr habt tolle Leistungen gezeigt und euch den Sieg verdient.

 

Wir freuen uns bereits auf weitere gemeinsame Veranstaltungen. 

Text: Shingar Al-Jbouri, Bilder: Al-Jbouri, Kaul, Werling


Museumsbesuch der Klasse 10a

„Porträt“ – Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim am 21.02.2024

Am 21.02.2024 besuchte die Klasse 10a – passend zu unserem Thema Selbstporträt im Kunstunterricht- eine aktuelle Sonderausstellung in der Kunsthalle in Mannheim. 

Zwei Stunden verbrachten wir mit Frau Dr. Katrin Kärcher, die uns sowohl durch die Porträt- Ausstellung führte, einzelne bedeutende Werke des Museums erklärte und zwei praktische Aufgaben mit uns durchführte. Selbstporträts mit Kohle durften wir mitten in der Ausstellung zeichnen. Auch die Lehrer*innen tobten sich kreativ aus.

Im Museumsatelier bekamen die Schüler*innen dann die Aufgabe, einen ihrer Mitschüler zu porträtieren, diesmal mit Acrylfarben. Die Klasse nahm diese Herausforderung ohne Weiteres an und hatte sichtlich Spaß am Ausprobieren und Experimentieren mit Acrylfarben. 

Die Ergebnisse sind „einzigartig“, so wie der Tag. Danke an Frau Dr. Kärcher, für einen tollen und gelungenen Museumsbesuch. 

Text und Bilder:  Schmitt / Werling


Kuchenverkauf der Klasse 10a

Die Klasse 10a nutzte den Freitag (09.02.2024), an dem sie schulfrei hatte, um einen Kuchenverkauf vor dem Edeka durchzuführen. 

 

Unter der unterstützenden Leitung von Frau Werling, unserer Klassenlehrerin, haben wir uns gemeinsam an die Arbeit gemacht. 

Diese Gelegenheit haben wir genutzt, um etwas Geld für unsere Abschlussfeier und Abschlussfahrt zu verdienen.

 

Wir möchten uns herzlich bei der Filialleitung von Edeka für die Möglichkeit bedanken.

 

Der Verkauf war nicht nur erfolgreich, sondern machte uns auch viel Spaß. 

Ganz nach dem Motto: Teamwork makes the dream work.

Text und Bilder: Shingar Al-Jbouri


Erster Motto-Donnerstag an der AES erfolgreich

Die Schülervertretung und die Verbindungslehrerinnen planen, alle 4-6 Wochen einen Motto-Donnerstag unter wechselnden Mottos zu veranstalten. Und so fand am Donnerstag, dem 8.02.2024, an beiden Standorten unserer Schule der erste Motto-Donnerstag unter dem Motto „Fasching“ statt. In den Klassen 5 und 6 der Sternstraße wurde es zusätzlich mit einer Faschingsfeier mit Musik und Unterhaltungsprogramm in der Sporthalle verbunden.

Sowohl in der Stern- als auch in der Leuschnerstraße sah man viele tolle, ausgefallene Kostüme. Am Standort Leuschnerstraße wurde in den Pausen mit einem Kuchenverkauf durch die SV für das leibliche Wohl gesorgt. Auf diesem Weg noch einmal ein Dank an alle BäckerInnen und für die Kuchenspenden.  

Schule und Schulgemeinschaft lebt nicht nur von Unterricht, Leistungsüberprüfungen und Lerngängen, sondern eben auch und gerade von solchen gemeinsamen Aktionen, die erfreulicherweise von so vielen am Schulleben Beteiligten gemeinsam mitgetragen wurde.

Freuen wir uns also auf weitere regelmäßig stattfindende Motto-Donnerstage, die den Schulalltag ein wenig durchbrechen und uns allen hoffentlich ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. In diesem Sinne: „Genieße deine Zeit, denn du lebst nur jetzt und heute. Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher als du denkst.“ (Albert Einstein)

Text: Werling, Bilder: Shingar Al-Jbouri


Nikolaustag

Die jährliche Nikolaus-Tradition an der Albert-Einstein- Grund- und Realschule Plus erlebte in diesem Jahr einen besonders beeindruckenden Höhepunkt. Mit insgesamt 656 Nikoläusen verzeichneten wir die größte Bestellung in der Geschichte unserer Schule.

 

Die Schüler hatten die Möglichkeit, für einen Euro einen Nikolaus zu erwerben und diesen an Freunde oder Lehrer zu verschenken. Am Nikolaustag, dem 6. Dezember, sorgten die engagierten Mitglieder der Schülervertretung (SV) für die Verteilung der Nikoläuse. Die Freude und Aufregung waren dabei förmlich spürbar.

 

An Tagen wie diesen möchten wir betonen, dass kleine Gesten der Freundlichkeit die Gemeinschaft stärken und für eine positive Atmosphäre sorgen. Der Nikolaustag war nicht nur eine Gelegenheit zum Schenken, sondern vor allem ein Tag der Freude, des Miteinanders und der Zusammengehörigkeit.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an alle SV-Mitglieder, die mit ihrem Einsatz und ihrer Begeisterung maßgeblich zum Erfolg dieser Aktion beigetragen haben. Ebenso möchten wir uns bei unseren Vertrauenslehrerinnen bedanken, die mit ihrem Engagement und ihrer Unterstützung diese Tradition jedes Jahr aufs Neue möglich machen.

 

"Die wahre Freude besteht darin, sie zu teilen." - Khalil Gibran

 

In diesem Sinne möchten wir uns bei der gesamten Schulgemeinschaft für die gelungene Nikolausaktion bedanken und freuen uns bereits auf kommende gemeinsame Projekte.

Text und Bilder: Shingar Al-Jbouri